netkompakt

Der unabhängige Newsticker

Andere Alternative News
You are here:

Globale News Suche

Net News Global

Wer ist online

Wir haben 653 Gäste online

RSS Feed

RSS-Feed ist frei und darf auf jeder Seite eingebaut werden.   RSS icon.svg

Postkasten für Artikelvorschläge:

Linkvorschläge

gulli.com

  • Sony gibt ungefähren Release und Spezifikationen von Project Morpheus bekannt
    Das Virtual-Reality-System Project Morpheus von Sony nimmt langsam konkrete Formen auf. Auf der GDC gab das Unternehmen nun erstmals die Spezifikationen der VR-Brille sowie einen ungefähren Veröffentlichungstermin bekannt. Wer sich schon auf Virtual-Reality-Games auf der Playstation 4 freut, der muss sich allerdings noch bis nächstes Jahr gedulden.
  • Valve trollt Fans - Kein Half-Life 3 angekündigt
    Für den 3. März um 3 Uhr nachmittags kündigte Valve die Enthüllung von etwas Besonderem an. Fans erhofften sich davon eine Ankündigung des heiß erwarteten Actionspiels Half-Life 3. Immerhin deutete alles darauf hin: 3.3. um 3 Uhr. Doch Valve stellte stattdessen Steam Link vor, mit dem man PC-Spiele von einem Steam-tauglichen Rechner auf einem Fernseher mit dem Steam-Controller spielen kann.
  • Nvidia präsentiert "Supercomputer" Shield und "Grid" Game-Streaming-Service
    Nvidia sorgte auf der GDC gleich für zwei Überraschungen. Im Vorfeld als "revolutionäre Spieleplattform" angekündigt, präsentierte das Unternehmen einen neuen Shield-PC, der 4K-Videos unterstützt und dabei auf Android basiert. Daneben wurde mit Nvidia Grid ein Game-Streaming-Service mit 1080p und 60 Frames pro Sekunde vorgestellt, der erstmals flüssiges Cloud-Gaming ermöglichen soll.
  • Islamischer Staat droht Twitter-Gründer mit dem Tod
    Der Gründer des sozialen Netzwerkes Twitter Jack Dorsey erhält Morddrohungen von der Terrororganisation Islamischer Staat. Dschihadisten auf der ganzen Welt werden dazu aufgefordert, den IT-Experten zu töten. Das Portal geht regelmäßig gegen Accounts vor, über die Terrorbotschaften oder Videoaufnahmen von Hinrichtungen verbreitet werden.
  • Googles Internet-per-Ballon-Projekt "Loon" stößt auf Interesse von Facebook
    Rund zwei Drittel der Weltbevölkerung haben keinen Anschluss an das Internet. Google möchte dies ändern, indem man Ballons in die Stratosphäre bringt, zu denen man sich mit einem Tablet oder Smartphone aus verbinden kann. Das Netzwerk an Ballons sendet die Signale dann untereinander weiter, bis sie schließlich auf ein Netzwerk am Boden treffen. Auch Facebook sieht großes Potenzial in dieser Idee.


 

--------------------------------------------------------